post image

Marketing

Was kann man unter Omnichannel-Marketing verstehen?

Die Technologie hatte einen erheblichen Einfluss auf die traditionelle Art und Weise, Marketing zu betreiben. Es gab einige Höhen und Tiefen, aber die Vermarkter haben in den letzten Jahren gelernt, wie man sie richtig einsetzt. Wenn sich die Technologie anfangs wie ein Feind anfühlte, ist sie jetzt einer der besten Freunde der Vermarkter. Derjenige, der es ihnen ermöglicht, ihre Kunden auf allen möglichen Kanälen zu erreichen.Es geht aber nicht nur darum, auf mehreren Plattformen verfügbar zu sein. Es muss eine gute Strategie dahinter stehen. Und hier kommt das Omnichannel-Marketing ins Spiel!

Omnichannel-Marketing – Der Ursprung!

Beginnen wir mit einer kleinen Geschichte:

Zu Beginn konzentrierte sich das traditionelle Marketing fast ausschließlich auf die Marke. Das Marketingteam musste Strategien entwickeln, um die Botschaft der Marke durch jedes Produkt zu vermitteln. Wenn Vermarkter begannen, an einer neuen Kampagne zu arbeiten, war das Ziel, ein Markenbewusstsein aufzubauen.

Ihr zweites Ziel war es, den Customer-Journey-Zyklus perfekt um vier Aspekte herum zu regeln: entdecken, kaufen, nutzen und engagieren.

Um die Mitte der 2000er Jahre verloren einige Unternehmen jedoch Umsatz an große Einzelhändler wie Amazon und Walmart. Diese Einzelhändler siedelten sich mit höheren Werbebudgets und mehr Ressourcen an als ihre Konkurrenten.

Und warum waren sie überhaupt so erfolgreich? Weil sie ihre Strategie um kundenzentriertes Marketing herum aufgebaut haben. Das war die Geburtsstunde des Omnichannel-Marketings.

Die Marken richteten Ihre Aufmerksamkeit auf diese neue Art, den Verbraucher einzuholen. Sie verstanden, dass es nun das Produkt war, das sich an die Bedürfnisse der Kunden anpassen musste. Durch die Änderung der Strategie entwickelten die Vermarkter ein besseres Verständnis dafür, wie sie die Verbraucher ansprechen sollten und wo sie sie erreichen konnten.

Darüber hinaus können wir nicht ignorieren, dass die Menschen nicht nur mehr online einkaufen, sondern auch mehr Zeit den sozialen Medien widmen. Und eine gute Marketingstrategie ist bereit, die Konsumenten auch dort anzusprechen!

Was ist Omnichannel Marketing?

Das Hauptziel des Omnichannel-Marketings ist es, den Kunden über Online- und Offline-Kanäle ein einwandfreies und einzigartiges Erlebnis zu bieten. Außerdem konzentriert es sich darauf, wie Kunden während ihrer Purchase Journey zwischen diesen Kanälen wechseln. Mit Omnichannel-Marketing erreicht ein Marketer einen konsolidierten Ansatz in seiner Strategie, seinem Design und seiner Kundenerfahrung.

Zum besseren Verständnis betrachten wir zunächst alle Marketingkanäle.

Ihre eCommerce-Website und ihre Social-Media-Seiten, wie Instagram und Facebook, sind Online-Marketingkanäle. Gedruckte Anzeigen wie die an den Bushaltestellen werden als Offline-Marketingkanal betrachtet.

Im Omnichannel-Marketing existieren diese Kanäle zusammen in einem ganzheitlichen Ansatz. Jeder mögliche Touchpoint, den ein Kunde mit Ihrem Unternehmen hat, muss vereinheitlicht werden.  Auf diese Weise fühlen sich Kunden wohler, wenn sie Ihr Unternehmen auf verschiedenen Ebenen erreichen, weil sie sicher sind, dass sie unabhängig von der Wahl der Kanäle die beste Erfahrung machen.

Daher muss sichergestellt werden, dass das gesamte Unternehmen auf der gleichen Seite steht, um eine einheitliche Botschaft zu übermitteln. Alle Abteilungen des Unternehmens müssen sich über die Customer Journey durch die Omnichannel-Marketingstrategie im Klaren sein. 

Aber das war doch Multichannel-Marketing?

Die Begriffe mögen ähnlich sein, aber ihre Handelsansätze sind unterschiedlich. Multichannel bedeutet auch, in mehreren Kanälen zu sein. Allerdings hat jeder Kanal seine eigene Strategie, und sie überschneiden sich nicht unbedingt.

Auch wenn jeder Kanal die Botschaft der Marke transportiert, ist das Erlebnis unterschiedlich. Nehmen wir an, Sie haben einen Kunden, der Sie immer im Live-Chat erreicht, wenn er Hilfe braucht. Wenn er sich heute entscheidet, den Facebook Messenger für die gleichen Zwecke auszuprobieren, wird er nicht die gleiche Erfahrung machen.

Mit einer Omnichannel-Marketingstrategie arbeiten Sie einen Weg aus, um die Bindung zum Kunden zu stärken. Mit anderen Worten: Sie definieren eine einzige Benutzererfahrung auf mehreren Marketingkanälen. Egal, für welchen Kanal sich Ihr Kunde entscheidet, er kann sicher sein, dass er auf allen Kanälen die gleiche hervorragende Kundenbetreuung erhält!

Erfahren Sie hier mehr über die Unterschiede zwischen Multichannel und Omnichannel.

Was sind die Vorteile von Omnichannel-Marketing?

Der wichtigste Vorteil des Omnichannel-Marketings ist das Erreichen von Kundenzufriedenheit. Durch die Bereitstellung von nahtlosen Informationen und Erlebnissen können Unternehmen ein außergewöhnliches Kundenerlebnis bieten.

Die Studie von Aspect Software zeigt, dass Unternehmen, die Omnichannel-Strategien anwenden, im Jahresvergleich 91 % höhere Kundenbindungsraten erzielen als Unternehmen, die dies nicht tun.

Zufriedene Kunden können einen erheblichen Einfluss auf den Umsatz haben. Schließlich führt Zufriedenheit zu Kundenbindung und Loyalität. Und das ist noch nicht alles.

Heutzutage beginnen viele Verbraucher ihre Purchase-Journey auf einem Gerät und schließen die Transaktion auf einem anderen ab. Zum Beispiel kann ein Verbraucher während der Arbeitspause mit demComputer in der Schuhabteilung eines E-Shops stöbern. Später, während diejenige Person auf dem Weg nach Hause auf den Zug wartet, kann sie erneut auf den E-Shop zugreifen und die Bestellung über das Telefon aufgeben.

Disselbe Person könnte von einer Werbung auf der Straße angesprochen werden. Sie wird erstaunt sein zu sehen, dass sie schnell einen QR-Code scannen kann, um diesen einen Artikel zu kaufen, den sie in der Werbung gesehen hat. Das ist die nahtlose Erfahrung, von der wir sprechen!

Darüber hinaus entscheiden sich aufgrund der Pandemie immer mehr Verbraucher für eine Click-and-Collect-Option. Anstatt auf die Standardlieferung zu warten, können sie einfach die Bestellung aufgeben und sie zu einem günstigen Zeitpunkt abholen.

Und nicht zuletzt ist es kosteneffizientes Marketing. Die aus diesen Interaktionen gesammelten Daten zeigen, was die Kunden anspricht. Unternehmen können diese Informationen nutzen, um ihre Strategien gegenüber Kunden zu verbessern.

Sind Sie überzeugt, dass Omnichannel-Marketing die beste Lösung für Ihr Unternehmen ist? Wir können Sie auf Ihrem Weg begleiten!

post image

Channels

Toom Wählt WhatsApp als Marketing-Tool

See more