post image

Marketing

3 Beispiele für erfolgreiches Conversational Marketing

Heutzutage ist die Personalisierung Ihrer Marketingmaßnahmen ein Muss. Mehr als das – es wird sogar erwartet. Kunden, die ein Produkt kaufen möchten, möchten betreut und durch ihren gesamten Interaktionsprozess mit einem Unternehmen geführt werden. Neue Strategien müssen also eingesetzt werden, um den modernen Verbraucher zu bedienen: Bei dem stehen nämlich Komfort und Bequemlichkeit ganz oben auf der Prioritätenliste. Darüber hinaus sind Kunden durch den Zugang zu so vielen Informationen selber Experten geworden, die wissen, wie und was sie wollen, wenn sie mit einem Unternehmen interagieren und dort einkaufen. Aus diesem Grund ist es für Marken so wichtig geworden, sich zurückzunehmen und ihren Kunden aktiv zuzuhören. Dies wird ihnen die richtige Richtung weisen, um an einer Strategie zu arbeiten, mit dem Ziel ihren Kunden genau das zu geben, wonach sie fragen. Wie kann erfolgreiches Conversational Marketing dabei helfen?

Was ist Conversational Marketing?

Was kann man unter Conversational Marketing verstehen? Wenn wir über Conversational Marketing sprechen, geht es um den Einsatz von Live-Chat, Chatbots und Social Monitoring, um durch Gespräche echte Beziehungen zu Kunden aufzubauen.

Conversational Marketing ist ein großartiger personalisierter Ansatz, der Ihnen hilft, mit Ihren Kunden vorteilhaft  zu interagieren. Durch Automatisierung oder Echtzeit-Messaging mit einem Agenten kann dieser Prozess dazu beitragen, Ihre Kunden im Verkaufstrichter nach unten zu bewegen. So bieten Sie Ihren Kunden ein besseres Kundenerlebnis und steigern das Wachstum Ihres Unternehmens.

Die wichtigsten Vorteile von Conversational Marketing

Das Vorteilhafte am Conversational Marketing ist, dass Sie es einfach in einer bestehenden Marketingstrategie einbauen können. Conversational Marketing kann helfen, die Lead-Generierung und den Verkauf zu verbessern und Ihren Kundenservice rundrum zu optimieren.

Einige wichtige Vorteile der Implementierung von Conversational Marketing:

  • Wertvolle Daten über Ihre Kunden sammeln
  • Lang anhaltende Beziehungen durch Personalisierung aufbauen
  • Enorme Zeitersparnis
  • Verbesserung der Kundenzufriedenheit und -erfahrung
  • Generierung von Leads und Verkäufe über neue Kanäle
  • 24/7 verfügbar mit Automatisierungs-Möglichkeit

Echtzeit Beispiele

Einige bekanntere Beispiele für erfolgreiches Conversational Marketing:

еBay

Ein sehr erfolgreiches Beispiel für richtig gemachtes Conversational Marketing ist der multinationale eCommerce-Konzern eBay. Mit einem der fortschrittlichsten Chatbots, die es gibt, beansprucht eBay auch die Trophäe, den beliebtesten zu besitzen.

Dieser Chatbot zeichnet sich vorallem durch seine Sprachbefehl-Funktion aus. Durch bloßes Sprechen mit einem Android- oder Google-Home-Gerät kann man schnell einen Katalog von Produkten durchsieben. eBays Chatbot findet die besten Angebote und schickt sie direkt auf das Telefon. Bequemlichkeit wird hier groß geschrieben.

Unternehmen sind ständig auf der Suche nach einer Möglichkeit, das stationäre Erlebnis auf digitale Plattformen zu übertragen. Mit dem cleveren Bot von eBay wurde dies erfolgreich zum Leben erweckt.  Effizient und wunderbar unkompliziert, Conversational Commerce war noch nie so einfach.

Hello Fresh

HelloFresh ist ein Name, den wir wahrscheinlich alle schon einmal gehört haben. Ein weltweit führender Anbieter von Meal-Kits und Rezepten mit über 5 Millionen Nutzern. Um Ihre Vorreiterrolle beizubehalten, haben sie 2017 den Freddy Fresh-Bot eingeführt.

Über den Facebook-Messenger haben Kunden die Möglichkeit, mit diesem Chatbot für alle möglichen Dinge zu interagieren. Freddy bietet nicht nur einen großartigen Kundenservice, sondern sorgt auch für Spaß, indem er Rezeptideen und Mahlzeitenerinnerungen versendet.

Das Ziel von HelloFresh ist es, seinen Kunden einen Service zu bieten, der die Erwartungen übertrifft. Dieser clevere Bot eröffnet eine Kommunikationslinie, die dabei helfen kann, die so wichtigen Beziehungen aufzubauen. Wenn ein Kunde das Gefühl bekommt, dass er bei jedem Schritt unterstützt wird, investiert er mehr von seinem Vertrauen in ein Unternehmen. Das ultimative Ziel ist, dass der Kunde sein Abonnement erneuert, und HelloFresh hat einen cleveren Weg gefunden, dies sicherzustellen.

Domino’s Pizza

Im Jahr 2015 führte Domino’s Pizza das „Tweet-to-Order“-System ein, mit dem Kunden per Tweet eine Pizza bestellen konnten. Sie waren die ersten großen Akteure in der Restaurantbranche, die Kunden die Möglichkeit gaben, eine Bestellung auf dieser Plattform aufzugeben und abzuschließen. Stammkunden konnten einfach eine Pizza bestellen, indem sie das Pizza-Emoji 🍕 an @dominos twitterten. Dieser Marketingtrick war eine großartige Möglichkeit, die Aufmerksamkeit jüngerer Kunden zu erregen und einen Social-Media-Buzz zu erzeugen.

Seitdem ist Domino’s expandiert und integriert nun jede Art von vorstellbarem Kanal: Google Home, Alexa, Slack, Facebook-Messenger und sogar Smart-TV. Per Text oder Sprachbefehl ist eine Pizza nur ein paar Schritte entfernt. Kunden schätzen heutzutage sofortige Befriedigung und Zugänglichkeit. Domino’s hat das erfolgreich umgesetzt. Wenn Sie über sich hinauswachsen, um zu verstehen, was Ihre Kunden wollen, wird Ihre Marke von den Menschen auch so wahrgenommen. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf hat Domino’s die perfekte Strategie entwickelt, um loyale Kundenbeziehungen aufzubauen und zu pflegen.

 

Die wichtigste Erkenntnis ist also die Bedeutung eines offenen Kommunikationskanals, der den Prozess des Online-Einkaufs leicht und einfach macht. Automatisiert oder durch den Einsatz eines menschlichen Agenten, wenn Sie eine Messaging-Plattform zur Kommunikation mit Ihren Kunden nutzen, können Sie viel mehr tun, als nur Fragen zu beantworten. Sie investieren in Beziehungen, die nur dafür sorgen, dass Ihr Geschäft gedeiht und floriert.

Möchten Sie herausfinden, wie erfolgreiches Conversational Marketing helfen kann? Kontaktieren Sie uns hier!

 

post image

Marketing

Was kann man unter Omnichannel-Marketing verstehen?

See more